Aktion

Im Rahmen der Aktion „Fluchtboot“ werden zwischen Mai und September 2017 Satellitendaten von einem originalem Fluchtboot auf den Berliner Binnengewässern gesammelt.

Die Aktion ist Teil eines Forschungsprojektes, das sich der Unterstützung der Rettungskräfte im Mittelmeer verschrieben hat. Ziel der Forschung ist die schnelle und sichere Ortung dieser Boote.

Um die reale Situation eines Fluchtbootes auf dem Mittelmeer zu simulieren, soll das Boot für drei Ausfahrten mit Freiwilligen gefüllt werden.

UnterstützerInnen

Sea-Watch e.V.
Zentrum für politische Schönheit
Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt
European Space Agency
Uni Oldenburg
Jade Hochschule Oldenburg
Leibniz-Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei
Beuth Hochschule Berlin
Verein für mobile Machenschaften (Motor!)
Segelclub Wiking e.V.

Vielen Dank an alle FreundInnen, Freiwillige und Helfende, die bisher bei diversen Bootsreparaturen und den Ausfahrten dabei waren!

Seenotrettung ist kein Verbrechen!

Unterstütz‘ die Sea-Watch Petition

Inhalt der Petition

EU-finanzierte Gewalt gegen Flüchtende durch die Lybische Küstenwache beenden!

Hintergrund

Am 21. Okober 2016 versuchte die Libysche Küstenwache ein vollbesetztes Schlauchboot zurück nach Libyen zu schleppen. Dabei wurde eine Luftkammer des Bootes zerstört und an Bord brach eine Massenpanik aus. Fast alle 150 Insassen fielen ins Meer und etwa 30 Menschen ertranken vor den Augen der Sea-Watch-Crew.

Die Europäische Union trainiert seit mehreren Monaten dieselbe Libysche Küstenwache und rüstet sie mit 200 Millionen Euro aus. Diese Kooperation muss beendet werden.

…zur Petition

Anmelden zum Mitfahren






Was bisher geschah

Ausfahrt #1: Freitag, 14. Juli 2017, 18:00-20:00Uhr

Ausschnitt aus dem Beitrag der Zeitung Neues Deutschland
Ausschnitt aus dem Beitrag der Zeitung Neues Deutschland
Die erste öffentliche Ausfahrt mit dem Fluchtboot ist erfolgreich zu Ende gegangen. 25 Menschen waren mit an Bord. Danke an alle Mitfahrerinnen und Mitfahrer!

Auch die Presse und ein Kamerateam waren mit dabei. Die Zeitung „Neues Deutschland“ hat die Ausfahrt anschaulich und informativ beschrieben. Der Bericht ist bereits online: neues-deutschland.de/artikel/1057593.havarist-auf-dem-mueggelsee.html

Bis zur nächsten Ausfahrt am 5. August!

Endlich fahrbereit

Zu Wasser lassen

Trockendock & Reparatur

Transport & Aufbau